In der Kieferorthopädie ist es wie in vielen anderen Disziplinen: Wer auf dem neuesten Stand der Technik ist, kann aus einem besonders effizienten Fundus schöpfen. So führt beispielsweise die Behandlung mit selbstligierenden Brackets schnell und komfortabel zum Ziel. Ein weiteres Beispiel ist der generelle Einsatz des Artikulators: Erst durch die genaue Analyse des Kauorgans am Simulator wird das dreidimensionale Planen der korrekten Zahnstellung zum Kiefergelenk ermöglicht. Diese Arbeitsweise bietet maximale Sicherheit und ist daher für uns unverzichtbar.

Daneben setzen wir auf modernste, digitale Röntgentechnik, die nicht nur extrem strahlungsarm ist, sondern auch besonders präzise die Situation abbildet. Das eigene Labor ermöglicht uns eine außergewöhnliche Präzision und Flexibilität.